Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Beherbergungsvertrag gilt als abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt, oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

Der Abschluss des Beherbergungsvertrages verpflichtet die Parteien zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer und wie der Vertrag (mündlich, schriftlich, per Fax oder telefonisch) abgeschlossen ist.

Der Beherberger ist verpflichtet, das reservierte Zimmer zur Verfügung zu stellen. Andernfalls hat er dem Gast Schadenersatz zu leisten.

Der Gast ist verpflichtet, den vereinbarten oder betriebsüblichen Zimmerpreis für die Vertragsdauer zu entrichten. Bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen ist der vereinbarte oder betriebsübliche Preis zu bezahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen.

Stornierungsbedingungen:

Die Beherbergung umfasst die Übernachtung, inklusive Frühstück, in komfortablen Einzel- und Doppel-Zimmern, ausgestattet mit Dusche/WC/TV/Tel. und Minibar. Doppelzimmer mit Einbettbenutzung werden auf Wunsch angeboten, jedoch mit dem üblichen Zuschlag. Bei Minderübernachtung (1 Nacht) wird ebenfalls ein Zuschlag pro Person berechnet.
In der Advents- und Weihnachtszeit werden Saisonzuschläge erhoben.

An- und Abreise:

Gebuchte Zimmer stehen dem Gast bei Anreise ab 14.00 Uhr und bei Abreise bis 10.00 Uhr zur Verfügung. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde, hat das Hotel das Recht, gebuchte Zimmer nach 19.00 Uhr anderweitig zu vergeben, ohne das der Gast hieraus Ersatzansprüche herleiten kann. Dem Hotel steht insoweit ein Rücktrittsrecht zu.
Der Gast wird gebeten, bei einer vorgesehenen Abreise nach 10.00 Uhr dem Empfang dies bis spätestens 22.00 Uhr am Vortag mitzuteilen. Bei einer Abreise bis 18.00 Uhr ist der halbe Zimmerpreis und nach 18.00 Uhr ist der volle Zimmerpreis zu bezahlen.

Preise:

Die Preise beschränken sich nach der im Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preisliste.
Soweit gesetzliche Mehrwertsteuer anfällt, ist sie in den Preisen enthalten. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer nach Vertragsabschluss geht zu Lasten der Gastes.

Zahlungsbedingungen:

Ist keine andere Vereinbarung getroffen worden, sind bei Abreise die erbrachten Leistungen fällig. Alle Rechnungen des Hotels sind aufgrund diesen Vertrages binnen 14 Tage ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig.
In jedem Fall kann das Hotel vom Gast und Reiseveranstalter eine Vorauszahlung in angemessener Höhe verlangen.